5093
Curdin Niggli (*1961), Pferdekopf, 2014




Beschreibung

Getrieben aus 1.5 mm Stahlblech mit Messingüberschmelzung, auf der Sockelhalterung die Punzen mit Monogramm und das Jahr.
27 cm h


Curdin Niggli (*1961)
ist in Samedan aufgewachsen und ist gelernter Huf- und Wagenschmied. Nach der Lehre in Maienfeld hat er mehrere Jahre in Österreich, Deutschland und dem Schweizer „Unterland“ als Kunstschmiedegeselle gearbeitet. 1989 ist er ins Engadin zurückgekehrt und hat in Samedan eine Werkstatt als Kunstschmied und Metallbildhauer eröffnet.


bisherige Gebote