91
Zwei Schlangenstabellen, Graubünden, 18. Jh.



Beschreibung

Nussbaumholz, die Sitzbretter rechteckig mit abgeschrägten Ecken, die schräggestellten Stabellenfüsse sind durch die Gratleiste im Sitz verkeilt, die Rückenlehne ist plastisch geschnitzt und ausgesägt und zeigt zwei sich gegenüber stehende Schlangen, verbunden oben mit einem godronierten (Faltenbogen) Ornament, die Schlangenkörper teils mit Punzierung, die beiden Stühle haben in der Ausführung minimale Unterschiede stammen wohl aus derselben Werkstatt, unrestauriert in sehr gutem Zustand und erster Patina.
43.5 / 46.5 cm Sitzhöhe


bisherige Gebote