12
Kerzengiessgestell, Graubünden, datiert 1728

Nussbaumholz, zweiteilig für zwei unterschiedliche Kerzendurchmesser und insgesamt 26 Kerzen, die Fächer mit vier Holzgewinde-Schrauben zusammenpressbar, auf den oberen abgerundeten Innenkanten für jedes Kerzenfach eine Kerbe zur Fixierung des Dochtes, auf der Vorderseite mittig gekerbt die Datierung und darüber bzw. darunter die Initialen: IB NVK, seltene Gerätschaft in hervorragendem Zustand - museal.
38.5 x 8.5 x 37 cm

Nicht selten ist das äusserst aufwändig gefertigte Kerzengestell von Haus zu Haus weitergereicht worden. Längst nicht jeder Haushalt konnte sich die "teure" Herstellung von Kerzen leisten, als Ersatzbeleuchtung dienten die Talglichter und die Kienspäne.

CHF 1'880.–

Für eine Vergrösserung mit der Maus über das Bild fahren oder klicken für Vollbild