4
Schragentisch, Mulegns/Graubünden, 18. Jh.

Fichtenholz mit dunkler Russpatina, gedrechselte, leicht schräggestellte Beine, diese ursprünglich mit einem Umlaufsteg, die Füsse auf der Längsseite mit profilierter Leiste und auf der Schmalseite mit geschweift ausgesägtem Brettchen verbunden, eine breite Schublade mit Sichtzinken, die Tischplatte wohl aus 2. Epoche (19. Jh.).
152 x 88 x 72.5 cm

Die Form des Tisches entspricht dem klassischen Typus des Engadiner Stüvatisches aus dem 18. Jh. Wohl schon vor sehr langer Zeit wurde das Stück aber als Küchentisch "zweckentfremdet". Neben dem offenen Feuer nahm der Tisch fortan schnell eine dunkle Russpatina an. Auch war der Umlaufsteg am unteren Ende der Tischbeine denkbar unpraktisch in der Küche. In der schmalen Chadafö will man die Stühle und Hocker rasch und ohne Hindernisse unter den Tisch schieben können.

CHF 6'800.–

Für eine Vergrösserung mit der Maus über das Bild fahren oder klicken für Vollbild