19
Blumer Maly (1906-1975), St. Moritzersee, 1945

Öl auf Leinwand, unten rechts monogrammiert und datiert, gerahmt, die Künstlerin steht in St. Moritz-Bad und schaut Richtung Osten, am linken Rand angedeutet St. Moritz-Dorf und rechts über dem See die Meierei.

103 x 72 cm

Maly Blumer-Marcus (*Maccio 1906 +Basel 1975)

Ab 1924 in Basel ansässig. Dort Schülerin von Arnold Fiechter und Albrecht Mayer an der Gewerbeschule. 1931 Studienaufenthalt in Florenz. Seit der Heirat (1933) mit dem Mathematiker Fritz Blumer häufige Aufenthalte auf Schloß Couronneau b. Ligneux/Gironde bei der
Schwägerin, der Malerin Anni Blumer.1945 Reisen ins Engadin und Tessin, in die Provence, nach Italien und Spanien. Mehrfach Preise in Wandbild-Wettbewerben.
Figürliches, Portraits, Landschaften und Stilleben, anfangs in Öl postimpressionistisch-pastos mit Annäherung an die Basler Graumaler, später in zunehmend hellerer Palette. In den 50er Jahren in
Eitempera und Mischtechnik Übergang zu linear-geometrisierender Stilistik, Anfangs der 60er Jahre zur Abstraktion in lebhaften Erdfarben. Auch Wandbilder, Collagen und Gobelin-Entwürfe. (Allg. Künstlerlexikon)

CHF 7'500.–

Für eine Vergrösserung mit der Maus über das Bild fahren oder klicken für Vollbild